/


 

 Anmeldungen zu unseren Veranstaltungen bitte ausnahmslos über das Kontaktformular.

 

 

Das Jahr 2019 steht insgesamt eher unter der Idee, unsere Installationen zu überarbeiten, zu straffen und verschlanken als allzuviel neues Material zu präsentieren. Zudem erweitern wir sukzessive unsere Wege, Kunst in die Welt zu tragen. Vollständig überarbeitete Seiten sind im Hauptmenü mit einem Asterisken gekennzeichnet. Es werden nur die galerie-eigenen Seiten überarbeitet, die Pflege der Seiten unserer Gastkünstler unterliegt jenen selbst. Die Galerie für Kulturkommunikation ist seit 2019 geeignet für den Besuch durch Menschen aller Geschlechter: Männlich / Weiblich / Durchgeknallt und selbstverständlich nicht ISO-zertifiziert. 



18. Juli: Anastigmat. Vollständig neu bearbeitete Installation mit Photographien von Esther Mitterbauer und Rainer Strzolka, überarbeitet von Martina Hellmich

Photo: Rainer Strzolka

17. Juli: Wir empfehlen:



















9. Juli: Neue Photographien von Angelika Soluk





8. Juli: Mit der Voigtländer Bessamatic in Berlin unterwegs

                                                                        Photo: Witold Kranz

23. Juni: Wir empfehlen: Ceili Workshop mit Esther Mitterbauer



4. Juni: Gesprächsabend über den bei ebay gefundenen Artikel "Weinlese-Los von 2 Rollen herausgestellten Film-Geheimnis-Fotographien-Bildern". Gesprächsleitung Uma S. Sana

3. Juni: Gut zu wissen. Essay von Martina Hellmich über die Wunderwelt der BVG

30. Mai: Mit der Galerie für Kulturkommunikation im Brandenburgischen beim Herrentag. Lokalkolorit aus der Feder von Martina Hellmich: "Eine Kopierkapelle schallt herüber... die Titel sind so alt, daß sie 40-50 Jahre Zeit gehabt hätten, zu üben... Konjunktiv... bei den deutschen Titel Marmor Stein und Eisen bricht... versteht man sogar den Text, der englische wird lautmalerisch vernuschelt... übertönt leider nicht die megaschlechte Begleitmusik. Vorhof der Hölle."

29. Mai: Familienzuwachs: Wir haben nunmehro eine Agfa Ambi Silette. Ausserdem nehmen wir die Installation "Die Ratuschnykugel" dauerhaft vom Netz.

                                                                              Photo: Rainer Strzolka

28. Mai: Mit der Galerie für Kulturkommunikation bei Rebecca Raue


                                                                     Photo: Rahel Flacks

27. Mai: Vorschlag, die gruselige Greta, Meisterin der Manipulation durch sogenannte "Social Media" in ein Erziehungsheim zu überführen. Zum Thema ein Gastbeitrag von A. Merdas-Gleiche

26. Mai: Partyabend zum Wahlerfolg der grünen dummen Gutmenschen. Wir freuen uns darauf, daß binnen kurzer Tage an der libyschen Küste Feuerschiffe mit der "frohen Botschaft" (KGE) ankern werden mit hellen Flammenschriften "Kein Mensch ist illegal."

24.-26. Mai: Mit der Galerie für Kulturkommunikation in Landau.

20. Mai: Vom Sinne analoger Photographie. Ein Heimwerkerabend mit Dirk Sievers. Heute: Wozu man Filmdosen gebrauchen kann - Aufbewahrung von Schrauber-Bits:

                                                                      Photo: Dirk Sievers


19. Mai: Apochromat. Eine Installation mit Photographien aus dem Berlin Projekt, vollständig überarbeitet:

Photo: Rainer Strzolka


18. Mai: Mit der Adox Gold in der Rethener Masch unterwegs:

Photo:  Rainer Strzolka


17. Mai: Hoppegarten Farbe. Komplett neugestaltete Installation oder: Killerbee hat zugelangt.



16. Mai: Wir trauern um Wiglaf Droste, der sich an der Hauptstadt der Arschgeigen, Berlin, jahrelang abgearbeitet hat.

16. Mai: Hoppegarten Schwarzweiss. Komplett neugestaltete Installation oder: Killerbee hat zugelangt.

                                                                                     Photo: Rainer Strzolka


15. Mai: Gesprächsabend über den Berliner Senat und seine Entscheidung, Rauschgifthändlern im Görlitzer Park feste Standplätze zuzusichern anstatt sie auszuweisen und die folgenden Maßnahmen des Berliner Senats: Messerstechereien durch traumatisierte "Flüchtlinge" werden in der Berliner S-Bahn nur noch in den ersten drei Waggons eines Zuges erlaubt, Vergewaltigungen nur noch zwischen 12 und 15 Uhr und illegale Autorennen werden nur noch auf der Havelchaussee gestattet. Türkische Hochzeiten auf der A10 sind ab sofort absolut erwünscht. Die Parkletts auf der Bergmannstrasse - Stückpreis angeblich 700.000 Euro - mögen rosé gestrichen und in den Görlitzer Park verbracht werden. Gesprächsleitung Mohammad S. Salufi

14. Mai: Gesprächsabend über den Begriff "Große Sicherungsgewindeaushebung" mit Ceyhan Reyhan

14. Mai: Abschiedsparty für unsere Leica Minilux mit dem Motto "Sheepless dreams".


                                                                                          Photo: Rainer Strzolka


13. Mai: Mit der Holga 135 BC in den Herrenhäuser Gärten

                                                                                        oto: Rainer Strzolka



12. Mai: Wir empfehlen ausserdem: Der Horror kennt keine Grenzen. Mit Martina Hellmich bei Uwe Jensen:



12. Mai: Wir empfehlen:


 

























30. April: Angelika Soluk: Spurensuche


                                                                                                                                                          Photo: Angelika Soluk


29. April: Photo-Exkursion: Mit Martina Hellmich durch Berlin Friedrichshagen

                                                                                                                                         Photo: Martina Hellmich


28. April: Annette Schwarz aus Graz. Neubearbeitung einer Installation


                                                                                                                           Photo: Rainer Strzolka

27. April: Mit der Galerie für Kulturkommunikation in der Kulturdornse, An der Unteren Trave 70, 23552 Lübeck:Text ist Musik ist... Klavier. Mit Peter Ortmann, Klaiver, und Stephan Joachim. Ausserdem: Mit Killerbee Martina Hellmich in Berlin auf dem Floafebipla.


20. April: Mit der Galerie für Kulturkommunikation in der Kulturdornse, An der Unteren Trave 70, 23552 Lübeck:Faust I von Johann Wolfgang von Goethe. Mit Stephan Joachim.

18. April: Mit der Galerie für Kulturkommunikation in der Kulturdornse, An der Unteren Trave 70, 23552 Lübeck: Habe nun, ach... Ein Diskurs über Gott und die Welt.

16. April: Was nicht jeder weiß: die Galerie für Kulturkommunikation hält sich ein Schaf. Wir denken heute über des Schafes Satz nach "Irgendwie sind Bilder doch interessanter wenn sie entwickelt sind als wenn sie noch unentwickelt in der Filmpatrone herumliegen."

15. April: Wir überarbeiten unseren kulinarischen Ratgeber und stellen die ultimative Diät vor.

 

 

                                                                                                       Photo: Sabine Kortzfleisch



14. April: Wir befreien uns von der Illusion wichtig zu sein und werfen die gesammelten Kalender der vergangenen 7 Jahre fort.


Photo: Rainer Strzolka

13. April bis 22. April: Die Galerie für Kulturkommunikation zeigt auf Hof Carlsen, Wrixum/Föhr fünf Installationen aus dem Jahre 2019 im Wechsel. Weiterhin führen wir unsere fabrikneue Revueflex aka Zenit 3M aus dem Jahre 1969 spazieren, einen Dachbodenfund.



                                                                                                                                        Photo: Rainer Strzolka

13. April: Alphakanal. Neubearbeitung einer Installation von Esther Mitterbauer und Rainer Strzolka

                                                                                                                 Photo: Rainer Strzolka



12. April: Wir huldigen einem Adox Werbeaufsteller:

                                                                                                                 Photo: Constantin Avramidis

11. April: Der Himmel über Storkow: UFOs existieren, wie dieses Photo von Martina Hellmich beweist. Das UFO ist fast unsichtbar wie es sich gehört, aber die eckigen Bodenplatten zum Schutz vor Erdstrahlen verraten es doch...



10. April: Nordhausen, Altendorf 30 Aussenwelt. Photographien von Rainer Strzolka unter Mitarbeit von Lars Nebelung

9. April: Der doppelte Abschied: Wir belichten unseren letzten Agfa Scala Film und entsorgen unsere Galerierinderbrühe, bio, in den Papierkorb: Zutaten - Meersalz, Glukosesirup, Rohrohrzucker, Stärke, Karamellzucker, 2% Rinderpulver... und von Etienne Aigner, Private Number for Men trennen wir uns auch...

                                                                                                                                                           Photo: Rainer Strzolka



                                                                                                                                                                               Photo: Rainer Strzolka

8. April: Kriminalität, Clans, Verwaltung, Rotlichtmilieu: Berlin - eine Stadt auf dem gesellschaftlichen Stand von 1920. Ein Gesprächsabend mit Lia Wenk. Zur vorbereitenden Lektüre empfehlen wir einen Text von Klaus-Martin Groth

7. April: Wir freuen uns, daß endlich auch die MILKA islamisiert ist!

                                                                                                                                       Photo: Rainer Strzolka


6. April: Mit der Agfa Optima Reflex in der Rethener Masch unterwegs.

                                                                                                                                                            Photo: Konstantin Therkis

5. April: Warum man sein Leben mit Pilates verbringen sollte. Gesprächsabend mit Marieluise Pospischil.

4. April: Geh doch zu Greta! Ein Gesprächsabend über die Absurdität der Welt mit Thea Sternberg.

3. April: Mit der Galerie für Kulturkommunikation im Martin Gropius Bau Berlin: And Berlin will always need you. Ausserdem: Wir gratulieren Charlotte Wilke zum Geburtstag. Und wir zeigen eine neue lomographische Installation von Martina Hellmich und Rainer Strzolka: Mit der Smena Symbol unterwegs auf der Raketenbasis


                                                                                                                                                                         Photo: Rainer Strzolka


2. April: 35 Millimeter. Komplette Neufassung einer Installation aus dem Jahre 2011. 



1. April: Abend mit Antonov. Vollständig neu bearbeitete Wiederaufnahme einer Installation aus dem Jahre 2013 mit Photographien von Rainer Strzolka und Susanne Engelmann Strzolka, überarbeitet von Martina Hellmich. Wir werfen mit Wirkung ab sofort die beiden größten Zicken unter den Künstlerinnen aus der Galerie raus. Und: Humoristischer Abend zum Thema "Hannover bewirbt sich als europäische Kulturhauptstadt"


                                                                                                                                                  Photo Rainer Strzolka

31. März: Wir betrachten Bilder des Heiligen Don Bosco in einer Kirche ein Brela, Kroatien und schütteln dann heftig mit dem Kopf wie der hier beispielhaft abgebildete Galerist (Symbolfoto)

                                                                                                                              Photos Rainer Strzolka


30. März: Holzlandschaften

                                                                                                                                           Photo: Rainer Strzolka


29. März: Anamorphose. Photographien aus dem Berlin Projekt.


                                                                                                                                                                             Photo: Rainer Strzolka


28. März: Aplanat. Begleitinstallation zu einem Buchhandelskatalog. Photographien von Esther Mitterbauer und Rainer Strzolka. Installation überarbeitet von Martina Hellmich.


                                                                                                                                              Photo: Rainer Strzolka


27. März: Die Halina-Tagebücher. Photos Rainer Strzolka.Überarbeitung der Installation vom  7. Januar 2019 von Martina Hellmich



26. März: Mit der Galerie für Kulturkommunikation bei Bosse

                                                                                                                                          Photo: Rainer Strzolka

Feines, rockiges Konzert mit sensiblen Liebesliedern, aber auch mässigem Polit-Müll. Bosse brennt wie allen deutschen Liedermachern gelegentlich die Sicherung durch und er findet Deutschland schwulen- und fremdenfeindlich. Daß die Schwulenfeindlichkeit überwiegend von denen, die noch nicht so lange hier leben stammt, ähnlich wie Antisemitismus und Frauenfeindlichkeit, übersieht der Mietkünstler.


25. März: Aleisiagae - Orphan pictures gealtert von Rainer Strzolka




24. März: Photokurs mit Femke Steinhof: Mit der Rolleicord Vb unterwegs

                                                                              Photo:graphische Auto-Erotik:  Femke Steinhof mit Huawei 8


                                                                                                            Photo: Rainer Strzolka

23. März: Mit der Krasnogorsk Start in der Rethener Masch unterwegs.


                                                                                                                       Photos: Rainer Strzolka


22. März: Die Verschwachsinnigung der Welt - ein Gesprächsabend zum Gendering mit Sidney Hagel und Lya Dengler.

Aus: Sprachnachrichten 81 (1/2.2019) S. 32

21. März: Pilates - der abgedrehte Film der Galerie für Kulturkommunikation.

20. März: Adaption. Relaunch und vollständige Neubearbeitung einer Installation aus dem Jahre 2012. Photographie: Rainer Strzolka, Überarbeitung Martina Hellmich.


                                                                                                                                              Photo: Rainer Strzolka


19. März: Rund um den Checkpoint Charlie. Neue Photographien von Martina Hellmich.
















                                                                                                             Photo: Martina Hellmich

18. März: Die Spam- und Pornoschleuder, das Zensur- und Überwachungsmedium Nummer 1 und das Lieblingsmedium aller alternden Katzenbildertauscherinnen wird für die breite Masse 30 Jahre alt - Herzlichen Glückwunsch Internet. Wir hoffen, daß Du bald wieder verschwinden wirst.

14. März: Wir schließen unsere Katalog-Rubrik bis auf Weiteres, da wir das Angebot lieferbarer Kataloge vollständig überarbeiten.

13. März: Mit der Zorki 4 unterwegs.

 

















                                                                                                                                Photo: Marcel Domeier



12. März: Alfeld - Abend mit Hund. Relaunch und vollständige Neubearbeitung einer Installation aus dem Jahre 2013, Photographie Rainer Strzolka, Bearbeitung Martina Hellmich

                                                                                                                                                                                     Photo: Rainer Strzolka


11. März: Die Erhuhung der Bilder - ein rätselhafter Gesprächsabend mit Sabine Köpe und Sebstian Hunold.

10. März: Wir nehmen die Installation Altefähr dauerhaft vom Netz.

9. März: Abzug: Komplette Neubearbeitung unserer Installation aus dem Jahre 2014. Martina Hellmich und Rainer Strzolka


                                                                                                                                                                                                Photo: Martina Hellmich




8. März: Wir empfehlen:













5. März: Abend mit Ricoh. Neuaufnahme einer Installation aus dem Jahre 2011 

                                                                                                                     Photo: Rainer Strzolka




4. März: Lektüreabend: Des Menschen Hörigkeit

3. März:  Abend mit Altbauer. Photographien von Rainer Strzolka. Neuaufnahme einer Installation aus dem Jahre 2013


                                                                                                                                                                    Photo: Rainer Strzolka


2. März: Wir empfehlen:



2. März: Angelika Soluk: Das geheime Leben steinerner Büsten


                                                                                                                                                                             Photo: Angelika Soluk



1. März: Abend mit Philharmonie. Vollständige Neubearbeitung der Installation aus dem Jahre 2014


                                                                                                                          Photo: Rainer Strzolka


28. Februar: Die Adox-Polomat-Tagebücher März 2017. Vollständige Neubearbeitung der Installation aus dem Jahre 2017


                                                                                                                                              Photo: Rainer Strzolka

27. Februar: Angelika Soluk: Aufzug

26. Februar: Bol - Das Hotel





















                                                                                                                                        Photo: Rainer Strzolka


Winterpause

1. Februar: Neue Texte vom Guru

30. Januar: Lomographie: Mit der Diana Mini in der alten Fleischfabrik. Vollständig neu überarbeite Installation


                                                                                                                                                          Photo: Rainer Strzolka

26. Januar: Martina Hellmich über Rassismus und Mohrenstrasse

25. Januar: Hat wenig zu bieten ausser dem zweiten deutschen Platz der schwachsinnigsten Städte: Hannover gendert jetzt offiziell. Ein Gesprächsabend mit Jeremy Buchwald und Loreena Kraft. Gesprächsstoff finden Sie hier

24. Januar: Fotoexkursion in die Schlangengrube

                                                                                                                                                                                          Photo: Rainer Strzolka


23. Januar: Wir verstoffwechseln einen Tag unseres Lebens in der Kantine. Photos von Rainer Strzolka



22. Januar: Eingang Tür nehmen. Im Berliner Wahnsinn unterwegs mit Martina Hellmich

                                                                                                                                                                  Photo: Martina Hellmich


21. Januar: A.Soul: Das explodierte Büro

                                                                                                                                                             Photo: Angelika Stück


20. Januar: Pietzmoor


                                                                                                                                                                         Photo: Rainer Strzolka


19. Januar: M. - Photographien von Martina Hellmich


                                                                                                                                       Photo: Martina Hellmich


17. Januar: Wir glotzen 16:9 und fressen 16:8. Ein Gesprächsabend mit Katleen Weiss

16. Januar: Wir gucken Adox-Reklame-Dias



15. Januar: Wir empfehlen:



Liebe Freunde,
 
ich möchte euch zugegebenermaßen sehr kurzfristig zu einer Ausstellungseröffnung einladen, die ich morgen vormittag, 15.01.2019 um 7:33 in Krakau eröffnen werde. Anlass der Ausstellung ist der 150. Geburtstag des polnischen Impressionisten Stanisław Wyspiański. Sollte jemand von euch in der Nähe sein, würde ich mich sehr über einen Besuch freuen. Stanisław Wyspiański hat in den Jahren 1903/1904 eine Serie von Aussichten aus seinem Atelier gemalt Widok z okna pracowni na Kopiec Kościuszki, die auf den Kościuszko-Hügel gerichtet war. Dieser Hügel ist Anfang des 19. Jahrhunderts zu Ehren des polnischen Nationalhelden Tadeusz Kościuszko aufgeschüttet worden. Morgen, an Wyspiańskis 150. Geburtstag wird sein ehemaligen Atelier abgedunkelt und das Atelierfenster mit einem Kameraobjektiv bestückt. In der Mitte des Raumes steht eine transluzente Glasscheibe, auf die Wyspiańskis Bildmotiv projiziert wird. Früher befand sich das Atelier am Stadtrand von Krakau, heute im Zentrum der Metropole,- dennoch ragt die Spitze des Kościuszko-Hügels minimal über die Dächer der Stadt hinaus. Die Ausstellungdauer ist morgen von Sonnenaufgang 7:33 bis zum Sonnenuntergang 16:06.

Freundliche Grüße

Roland Wirtz

 

ROLAND WIRTZ - EIN BLICK AUS DEM ATELIERFENSTER DES KÜNSTLERS AUF DEN KOŚCIUSZKO-HÜGEL - 15. JANUAR 2019 - 7:33 - 16:06

15.01.2019 (Dienstag), von 7:33 - 16:06

Kurator: Krzysztof Siatka
Ort: Szafirowa Studio von Stanisław Wyspiański, Ul. Krowoderska 79/20, Kraków
Mitorganisator: Die Stadt Krakau im Rahmen des Projekts "Krakauer Stadt Stanisław Wyspiański"
Partner: Fundacja Sztuki Dom Stanisława Wyspiańskiego
Eintritt frei

Anlässlich des 150. Geburtstags von Stanisław Wyspiański in seinem ehemaligen Atelier, dem sog. Szafirowa Studio, in der eine bekannte Serie von Landschaftsgemälden entstand, der Blick aus dem Atelierfenster des Künstlers auf den Kościuszko-Hügel, wird Roland Wirtz eine eintägige Präsentation seines neuen, ephemeren Projekts vorstellen. Der Raum, der für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist wird an diesem symbolischen Tag des 15. Januar mit Licht aus Richtung Südwesten gefüllt.

Ungewöhnliche zeitliche Umstände der Präsentation schließen sich innerhalb des Rahmens von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang, dem einzigen Träger des sich verändernden und instabilen Bildes, das sich jede Sekunde ändert. Jeder Besucher dieser originellen Geburtstagszeremonie wird sich von früh bis spät mit einzigartigen fotografischen und optischen Erlebnissen auseinandersetzen. Die Präsentation wird anlässlich des Geburtstags und der einheimischen Gastfreundschaft mit Erfrischungen begleitet.

Roland Wirtz - deutscher Künstler, geboren 1959 in Köln ist vor allem bekannt für seine ursprünglichen fotografischen Experimente mit Cibachrome-Papier und seinen selbstgebauten Fotokameras. 2015 wurde in der Bunkier Sztuki Gallery seine individuelle Ausstellung mit dem Titel immediatus, begleitet von einem Katalog mit den Texten von Svea Bräunert, Krzysztof Pijarski, Christoph Schaden und Krzysztof Siatka. Seit einigen Jahren arbeitet Wirtz gelegentlich im Szafirowa Studio und macht einzigartige Aufnahmen der Aussicht vom Atelierfenster auf den Kościuszko-Hügel. Der Künstler lebt und arbeitet in Berlin.




13. Januar: Familienzuwachs in der Galerie für Kulturkommunikation

                                                                                                                                                                                 Photo: Rainer Strzolka


12. Januar: Medusa





















                                                                                                                                 Photo: Rainer Strzolka


11. Januar: Stonehenge von A. Soul

                                                                                                                                                                                       Photo: Angelika Soluk


10. Januar: Für den Einen ist Kreuzberg ein muslimischer Slum, für den Anderen Inbegriff der Poesie. Wo liegt die Wahrheit? Kreuzberger Nachtspaziergänge mit Martina Hellmich

                                                                                                Photo: Martina Hellmich


9. Januar: Klassische Kameras: Mit der Ricoh Auto Half in der Rethener Masch unterwegs


                                                                                                                                                                      Photo: Rainer Strzolka

8. Januar: Wieder lieferbar



7. Januar: Die Halina Tagebücher

                                                                                                                       Photo: Rainer Strzolka


6. Januar: A.Soul: Ausgepflegt













Photo: Angelika Soluk




5. Januar: Ab sofort veröffentlichen wir einen Teil unserer älteren Installationen preiswert als Kindle.

Ab sofort lieferbar:




4. Januar: Wir setzen unsere guten Vorsätze in die Tat um: Wir lesen keine Revolvermedien wie Spiegel Online mehr, haben alle Newsletter gekündigt und treten für das Jahr 2019 in den Konsumstreik.

3. Januar: Wir empfehlen:


            



2. Januar: Photokurs: Wie man gelungene Bilder für den Sommerurlaub macht. Selfies von Chantal mit dem falschen Apostroph, Berlin



1. Januar: Die Worte zum Neuen Jahr: 

Neujahrsworte von Angelika Soluk

Liebe Menschen, liebe Tiere, liebe Sensationen (ich klaue das jetzt mal )! Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Bekannte ( und liebe Feinde, sollte ich welche haben) Nun habe ich hoffentlich auch Alle erfasst ;) Ich wünsche ALLEN ein frohes, friedliches und gesegnetes Weihnachtsfest! Macht es Euch gemütlich, schaltet hoffentlich einen Gang runter. Seht die wahren Geschenke in der Gemeinschaft, dem Frieden, und dem Zusammen sein können bei Gesundheit und in Verbundenheit und mit Zeit, die im Alltag so oft so wenig vorhanden ist. Macht es Euch so schön es geht, quasselt Euch Fransen an den Mund, tauscht Euch aus, schmeißt die Handys aus dem Fenster und feiert einfach das Leben generell. Wie wunderbar , oder? Möge Euer Fest friedlich, gemütlich und nahrhaft sein für Herz und Seele (auch für den Magen *g*) Statt zu Jammern das Ihr zuviel zu Essen hattet, freut Euch das ihr so köstlich speisen könnt, das ist nicht Jedem gegönnt und wer weiß ob es Euch immer gegönnt sein wird. Genießt den Augenblick und jammert nicht zuviel, uns ging es nie besser, wir haben das große Privileg teilen zu können weil wir ausreichend - ja sogar oft viel zu viel haben. Nicht nur Essen, sondern Kleidung, Frieden,ein Dach über dem Kopf und Familien und Freunde, das ist der wahre Segen den wir uns jedes Jahr und eigentlich auch täglich immer bewußt machen sollten. Wir sollten uns absolut glücklich und gesegnet schätzen und es richtig krachen lassen vor Freude (und ansich nicht nur 1x im Jahr zu Weihnachten) statt uns immer zu beschweren und zu empören und immer nur Ängste zu äußern und zu schüren, das man es uns eventuell nehmen könnte. Verschenkt die Dinge die man nicht kaufen kann, gebt reichlich!, es ist genug da und bekommt immer Nachschub! Glück, Freude,Inspiration, Freundschaft, Zusammenhalt, Solidarität.... Das kommt doppelt zurück und ist durch kein Geld der Welt zu ersetzen. Ich durfte das in diesem Jahr soviel erfahren und erspüren, ich bin wirklich zutiefst dankbar dafür. Ich fühle mich ganz ohne haptische Geschenke schon jetzt reich beschenkt und freue mich das es Euch Alle gibt in meinem Leben! Und ich freue mich auf viele weitere,wunderbare Begenungen in 2019. Ein großes Danke an Alle und ein fröhliches Weihnachtsfest! ...Mehr und Anderes fällt mir auch in der nächsten Woche nicht ein dazu zu sagen *lach*. Habt`s schön! Munter bleiben!