/

 

Die Insel Föhr

ist für uns seit vielen Jahren ein wichtiges Standbein der Arbeit. Wir photographieren diese Insel im Wandel in freien Abständen seit den späten achtziger Jahren mit einigen Rückgriffen auf die siebziger Jahre. Wir machen hier analoge Installationen für einen Tag, denen wir durch die Aufnahme in unsere Kataloge Stetigkeit verleihen.

Die Installationen zum Föhr Projekt werden in loser Reihe vorgestellt. Bisher sind online:

5. Juni 2017 als ein Teil des Camera Obscura Projektes

17.-25. Mai 2020 Farbe

Föhr Oktober 2020 als Teil der Ellen Hickmann  Flotte

Tanz am Strand, undatiert